Warum habe ich Rückenschmerzen im unteren Rücken?

Die Rückenschmerzen im unteren Rücken sind die am häufigsten genannten Beschwerden bei Schmerzen am Rücken. Alleine oder im Verbund mit höher gelegenen Rückenschmerzen können die Rückenschmerzen im unteren Rücken die Lebensqualität stark einschränken und sind damit die Nummer Eins bei den Krankschreibungen.

Deutung von unteren Rückenschmerzen

Schmerzen im unteren RückenRückenschmerzen im unteren Rücken sind als Alarmzeichen zu verstehen. So lästig und unbequem diese auch sind, so zeigen sie einem gleichzeitig, dass sich etwas ändern muss. Es stimmt also im Körper etwas nicht und das sollte schnellst möglich geändert werden um einer Verschlimmerung entgegen zu wirken.

Sehr häufig sind Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich auf die Muskeln oder Bandscheiben in dem Bereich zurückzuführen. Der Arzt wird in der Regel bei wiederkehrenden Rückenschmerzen im unteren Rücken ein Röntgenbild anfertigen. Auf diesem ist dann oft zu erkennen, dass die Lendenwirbelsäule eine leichte Verbiegung hat.

Die Lendenwirbel sind jedoch nur selten der Ursprung für Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich. Die Verschiebung kann durch eine verspannte Muskulatur oder Bandscheiben entstanden sein.

Untere Rückenschmerzen richtig behandeln

Eine genaue Diagnostik ist bei Rückenschmerzen des unteren Rückens also eine notwendige Maßnahme um den Ursprung dieser zu erkennen. Die Behandlung ist auf die Ursache entsprechend abzustimmen. Während eine Muskelverspannung oft auf Massagen gut anspricht, kann diese bei einem ausgerenkten Wirbel auch Nachteile haben.

Ist der körperliche Grund gefunden und in Behandlung, sollte weiter nachgeforscht werden. Denn die meisten Ursachen haben noch eigene Auslöser. Ein verspannter Muskel kann durch eine falsche Belastung oder auch Körperhaltung hervorgerufen werden.

Erst das Herausfinden und die Abänderung der Auslöser bietet eine optimale Vorsorge, um Rückenschmerzen im unteren Rücken aus dem Leben zu verbannen.